Sonderpädagogen an der Borwinschule

Wenn Ihr Kind einen anerkannten sonderpädagogischen Förderbedarf* hat, sind folgende Sonderpädagogen an unserer Schule zur Förderung von Schülern tätig und bieten Unterstützung für Lehrer und Eltern an:


Förderschwerpunkt: emotionale und soziale Entwicklung
(Förderzentrum "Am Wasserturm" Rostock)

Manche Kinder haben noch nicht ausreichend gelernt, abzuwarten, konzentriert und ausdauernd zu arbeiten, höflich zu sein, Konflikte friedlich zu lösen, Misserfolge auszuhalten usw. Sind die Rückstände in der emotionalen und sozialen Entwicklung so groß, dass der schulische Erfolg nachhaltig gefährdet ist, finden wir mit dem Schüler, seinen Lehrern und Eltern gemeinsam Wege, um wieder erfolgreich lernen zu können.

Herr Jörg Selent
- Mo-Mi an der IGS “Borwin”
- Tel. 0381-38141040

Herr Ole Müller
- täglich an der IGS “Borwin”
- Tel. 0381-38141040


Förderschwerpunkt: Hören
(Landesförderzentrum für Förderschwerpunkt Hören Güstrow)

Vom Landesförderzentrum für den Förderschwerpunkt "Hören" M-V Güstrow werden Kinder und Jugendliche - mit Hörschädigungen aller Schweregrade - mit Mehrfachbehinderungen bei einer primären Hörschädigung - mit auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen gefördert.

Frau Verona Meier
- freitags an der IGS „Borwin“
- Tel. 03843-83130


Förderschwerpunkt: körperliche und motorische Entwicklung
(Förderzentrum für Körperbehinderte Rostock)

Kinder mit körperlich motorischem Förderbedarf benötigen Unterstützung beim schulischen Lernen, da sie eine Bewegungsbeeinträchtigung haben (Cerebralparesen, verkürzte Gliedmaßen, Muskelerkrankungen u.a.) oder chronisch krank sind (Herzerkrankungen, Rheuma, Diabetes).

Frau Birte Ulrich
- donnerstags an der IGS „Borwin“
- Tel. 0381-38141040


Förderschwerpunkt: Sprache
(Sprachheilpädagogisches Förderzentrum Rostock)

Frau Christina Dähn
- dienstags an der IGS “Borwin”
- Tel. 0381-38141040


Wie bekommt mein Kind sonderpädagogischen Förderbedarf?

  • Gespräch mit dem Klassenleiter suchen
  • gemeinsamen Antrag von Schule und Elternhaus über die Schule an den Diagnostischen Dienst stellen
    (Antragsformulare bekommen Sie über den Klassenleiter)

Nach oben