20. November 2012

Borwinschule - Eine für Alle!

 

  • Alle Schüler lernen gemeinsam.
  • Alle Bildungsabschlüsse sind möglich.
  • Wir entwickeln, fördern und vernetzen Kompetenzen.
  • Unsere Schüler lernen das Lernen.
  • Unser Miteinander basiert auf Wertschätzung, Anerkennung und Toleranz.
  • Wir sind eine Ganztagsschule.
  • Schüler, Eltern und Lehrer gestalten gemeinsam.
  • Wir entwickeln die Qualität unserer Schule systematisch und kontinuierlich.

Alle Schüler lernen gemeinsam

Wir schließen niemanden aus. Alle Schüler lernen gemeinsam  und erleben den sozialen Umgang miteinander. Wir sind ein Ort der Gemeinschaft, der Menschen verbindet und zum Zusammenleben befähigt, unabhängig davon, welche Fähigkeiten sie besitzen, welche Handicaps sie haben oder aus welchen Herkunftsländern sie stammen. Schüler verschiedener Behinderungsarten und Förderschwerpunkte werden im gemeinsamen Unterricht mit nicht behinderten Kindern gefördert und gefordert.


Alle Bildungsabschlüsse sind möglich

Gleichzeitig werden unsere Schüler entsprechend ihrem Leistungsvermögen unterrichtet. Eine der individuellen Leistungsfähigkeit entsprechende Differenzierung findet in einer Reihe von Fächern durch Basis-, Erweiterungs- und Gymnasialkurse statt.  Demzufolge sind an der Borwinschule alle Bildungsabschlüsse unseres Schulsystems zu erreichen: Abitur, Mittlere Reife und Berufliche Reife. 


Wir entwickeln, fördern und vernetzen Kompetenzen

Wir arbeiten nach einem systematischen Konzept, unserem schulinternen Lehrplan, der der Entwicklung, Förderung und Vernetzung von Kompetenzen gerecht wird. Ziel des Kompetenzerwerbs ist die erfolgreiche Bewältigung vielfältiger Herausforderungen im Alltags- und im Berufsleben. Das Konzept der Kompetenzentwicklung berücksichtigt den Zusammenhang von überfachlichen und fachbezogenen Kompetenzen. Im schulinternen Lehrplan werden Qualitätsziele definiert und Qualitätsmaßstäbe gesetzt, an denen sich die Gestaltung und Organisation des Unterrichts orientiert.

Lernen setzt Anstrengungsbereitschaft voraus. Dass es gleichzeitig auch Freude macht, ist für uns kein Widerspruch.  Denn Freude entsteht aus dem berechtigten Stolz auf die eigene Leistung, ebenso wie sie aus dem Erlebnis der Gruppe entsteht, die sich ein gemeinsames Ziel setzt und es verwirklicht. Allerdings wissen wir auch, dass es gar nicht so einfach ist, produktiv zusammenzuarbeiten, dass es Fähigkeiten voraussetzt, die systematisch herangebildet und trainiert werden müssen. Dazu gehört die Schulung  organisatorischer Fähigkeiten  ebenso wie die Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenz.


Unsere Schüler lernen das Lernen

Wir verstehen Bildung und Erziehung  als einen ganzheitlichen und integrativen Prozess, der der Komplexität des Lernens Rechnung trägt. Wir gehen davon aus, dass erfolgreiches Lernen darauf beruht, dass wir unseren Schülern zunächst zeigen müssen, wie man methodisch richtig lernt.  Lernen muss  anschaulich sein, dem Schüler individuelle Zugänge ermöglichen und fachübergreifend  in lebensnahen Zusammenhängen erfolgen, wie wir es  mit unseren offenen Unterrichtsformen anstreben. 

 


Unser Miteinander basiert auf Wertschätzung, Anerkennung und Toleranz

Integrierte Gesamtschule bedeutet für uns, Wertschätzung des Individuellen, Anerkennung und Lob (nicht nur) des Besonderen sowie ein respektvolles Miteinander aller an Schule Beteiligten. Wir sind stolz auf unser gutes Schulklima!

Konflikte gehören zum Leben. Wir lernen, sie auszuhalten und zu bearbeiten. Dazu bedarf es der Fähigkeit, den anderen wahr- und anzunehmen, zu erkennen, wo Hilfe notwendig ist und  sie nicht zu verweigern.


Wir sind eine Ganztagsschule

Wir wollen jungen Menschen die Möglichkeit bieten, ihre Persönlichkeit zu entfalten und zu entwickeln, sie nicht nur auf Prüfungen, sondern auf das Leben vorbereiten. Wir wollen anregen, neugierig machen, Interessen wecken, die über den reinen Unterrichtsstoff hinausgehen und bieten in unserem Ganztagsbereich zahlreiche Möglichkeiten, auch Freizeit sinnvoll zu gestalten.


Schüler, Eltern und Lehrer gestalten gemeinsam

Wir verstehen uns als eine Wertegemeinschaft, an welcher die Schüler, die Eltern und die Lehrer in gleicher Weise beteiligt sind. Wir bieten daher zahlreiche Möglichkeiten der Mitbestimmung und  Kooperation an. Denn wir wissen, dass wir unsere gegenseitige Unterstützung brauchen.


Wir entwickeln die Qualität unserer Schule systematisch und kontinuierlich

Die Umsetzung unserer oben  genannten  Prinzipien im schulischen Alltag beruht auf der Basis klar definierter Kriterien und Standards (Qualitätshandbuch). Lehrer, Eltern und Schüler sind Partner, die in den Gremien zur Schulentwicklung paritätisch beteiligt sind. Regelmäßige Evaluationen (intern und extern) sind dabei die Basis für die weitere Schulentwicklung.

 

In diesem Sinne entwickeln wir unsere Schule unter Beteiligung von Schülern, Eltern und Lehrern systematisch weiter. Wir wissen, dass es dazu vielerlei Impulse, aber auch erkennbarer Strukturen bedarf, um guten Ideen Akzeptanz zu verschaffen und sie in der Praxis durchzusetzen. Wir sind unterwegs…