Es gibt ihn doch, den Nikolaus - wir haben ihn selbst gesehen!

Am 4. Dezember waren wir im ehemahligen Gutsdorf Tellow und dort am Rande der Mecklenburger Schweiz ist uns der Nikolaus begegnet. Er schlug mit seiner Rute von draußen ans Fenster und warf dann einen großen Sack mit Süßigkeiten hinein. Die frechen Früchtchen aus der 5c hatten bis dahin ganz artig kleine Weihnachtswichtel aus Birkenholz gebastelt.
Das Freigelände rund um die Thünenkate war bereits am frühen Nachmittag von uns erkundet worden. Der Spielplatz dort ist echt Spitze! Und an der Koppel - die Pferde ließen sich von uns sogar streicheln und füttern. Das war ja was für unsere Pferdenarren! Richtig ausgetobt haben wir uns am Kettenkarussell - supi das Teil! Irgendwann wurde es dunkel und wir mussten rein.
Drinnen in der Kate duftete es nach heißem Bratapfel und Vanillesoße.
Hört sich an wie im Märchen - wenn ihr es nicht glaubt, fahrt doch selbst hin!
Ach so, geschlafen haben wir auf dem Heuboden, wo wir uns bis spät in die Nacht hinein Geschichten vorgelesen haben. Und wenn ihr eine wirklich echte Gruselgeschichte hören wollt, dann müsst ihr in Tellow den Bauern suchen, der ein Wildschwein erschießen wollte ...
seitdem hat er einen etwas kürzeren Daumen.

Anna Gutzmann, Elias Pingel und Emely Nehls (Klasse 5c)

Preisskandal oder Unwissenheit?

Wir sind der gymnasiale Mathematikkurs Klasse 7. Gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Lämmel haben wir uns mit dem Thema „Direkte Proportionalität“ beschäftigt. Wir haben im Dezember eine Analyse der Preisschilder von verschiedenen Produkten und Läden gestartet. Der jeweils angegebene Kilogrammpreis wurde mit den Einzelpreisen von abgepackten Waren verglichen. Dabei stellten wir erstaunliches fest.

Das Diagramm zeigt die Anzahl von gefundenen Fehlern bei der Ausschilderung in Abhängigkeiten von den untersuchten Märkten.

Es ist ernüchternd, dass falsche Preisangaben im Supermarkt den Preisvergleich erschweren.

Die größte Preisabweichung zwischen Einzelabpackung und Angabe des Preises pro 100 g von 5,40 € trat durch eine Verwechslung von Preis pro 100 g statt pro 1 kg auf.
Unsere Untersuchung kann zwar nicht als allumfassende Studie gelten, weil nicht in jedem Supermarkt die gleiche Anzahl von Waren untersucht wurden, es könnte jedoch als Voruntersuchung zu solch einer Studie dienen.

Wir empfehlen Euch besonders beim Einkauf von Obst und Gemüse: Rechnet einfach manchmal die Preise beim Einkaufen nach (Überschlag reicht auch und das Handy habt ihr sowieso dabei), da erhebliche Preisunterschiede auftreten können und meldet Fehler bei den Kassierern.

Fotos von den fehlerhaften Preisschildern liegen vor.
Wie müsste der richtige Preis für ein Kilogramm Champignons lauten?

Jugendgeschichtstag 2014

In Zusammenarbeit mit dem Upcycling Atelier aus Rostock beschäftigte sich die Klasse 5a in der Projektwoche mit dem Thema UPCYCLING ZU OMAS ZEITEN und führte vorbereitend 24 Interviews mit den eigenen Großeltern. Um ihre Ergebnisse aus dem Projekt am Jugendgeschichtstag vorzustellen, wählte die Klasse 5a vier Schüler aus, die sie vertreten sollten. So machten sich Lucy, Tarah, Mina und Jakob am 20.11.14 auf den Weg in das Schweriner Schloss. Um dies möglichst anschaulich aufzubereiten, gestalteten die Schüler Plakate und unsere vier Schülervertreter mussten zu diesen auch Rede und Antwort stehen. So erklärten sie der Jury, was Upcycling überhaupt ist, warum Upcycling Sinn macht und was sie in den Interviews mit ihren Großeltern und in der eigenen praktischen Arbeit über Upcycling in Erfahrung bringen konnten. Besonderen Dank gilt allen Schülerinnen und Schülern der Klasse 5a und dem Upcycling Atelier für ihr Engagement und die Unterstützung!

Corina Nitzsche, Klassenleiterin 5a

Informatik BIBER 2014 - die Auswertung!

Der Informatik-Biber fand in der Woche vom 10.-14.11.2014 statt. Aus unserer Schule nahmen in diesem Jahr 389 Schülerinnen und Schüler teil. Insbesondere in den Klassen 5/6 wurden hervorragende Ergebnisse erreicht. Insgesamt konnte man 216 Punkte erzielen. Die Besten unserer Schule sind:

  • Ben Duyster und Henning Bogs (6a): 216 Punkte
  • Corey Möller (5e): 216 Punkte
  • Bjarne Bollmann (6c): 188 Punkte
  • Jakob Antenen (5a): 180 Punkte

Alle weiteren Ergebnisse erfahren die Schülerinnen und Schüler in der kommenden Woche im AWT-Unterricht. Mit den Zugangsdaten kann man sich unter Wettbewerb auch selbst die Punktverteilung pro Aufgabe anschauen.

Die Urkunden und Preise (im Vorjahr USB-Stick bzw. Schlüsselanhänger im BIBER-Design) werden voraussichtlich Mitte Dezember verschickt.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Teilnehmer!

D. Völpel

So macht Physik Spaß!!!

Fotos: Josephine Schwarze, Maxi Thurow (Kl. 8d)

Das Toaster Experiment:

Neulich im Physikunterricht für den Gymnasialkurs der 8. Klasse experimentierten wir mit Strom, um die Wirkung des elektrischen Stromes zu untersuchen. Dies taten wir mit Elektromagneten und Elektromotoren. Es gab verschiedene Stationen, die sich Frau Lämmel und Frau Göhre ausgedacht haben.Unter anderem war auch eine  Station, bei der wir die Wärmewirkung mit Hilfe eines selbst gebastelten „Toasters“ untersuchen sollten.

Der Toaster bestand aus einem Brett auf dem mehrere Nägel eingeschlagen waren und Drähten. An das Metall der Nägel wurde eine Spannung angelegt, so dass ein Stromkreis geschlossen wurde und sich das Metall erhitzte. Als wir auf die Nägel Toastscheiben legten, wurde das Brot erwärmt.

Daran fanden alle schnell Spaß und zeigten großes Interesse. Besonders viel Spaß machte es den fertigen Toast mit Nutella zu bestreichen und ihn dann zu ESSEN!! Einen herzlichen Dank an unsere Lehrerinnen Frau Lämmel und Frau Göhre für diese anschauliche Erklärung der Wärmewirkung.

Josephine Schwarze, Maxi Thurow (Klasse 8d)

Jobmesse Berufsorientierung „Geh Deinen Weg“

Liebe Schüler,
am Montag, dem 3. November 2014 findet in der Borwinschule die Jobmesse „Berufsorientierung GEH DEINEN WEG“ der Deutschlandstiftung Integration statt.
44 Unternehmen und Institutionen aus Rostock und Umgebung präsentieren ihre Ausbildungs- und Praktikumsangebote.
Dies ist eine tolle Chance für Euch. Ihr bekommt hier die Möglichkeit, Euch über konkrete Ausbildungs- und Praktikaplätze zu informieren.
Die Unternehmen freuen sich auf Euch und tauschen sich gerne mit Euch über die zahlreichen und unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten aus.
Überlegt im Vorfeld schon einmal, welche Unternehmen Euch interessieren könnten und welche Fragen ihr stellen wollt. Für die Vorbereitung auf die Messe nutzt bitte die Liste der Unternehmen. Diese enthält Informationen zu den einzelnen Branchen, Ausbildungsberufen, offenen Lehrstellen und Kontaktdaten.  
Eine gute Idee ist auch, eine Bewerbungsmappe (allgemeines Anschreiben und einen Lebenslauf) mit auf die Veranstaltung zu nehmen und einem Unternehmen zu geben, das Euch besonders interessiert.
Eure Eltern sind ebenfalls herzlich zur Veranstaltung eingeladen.
Wir freuen uns auf einen spannenden Tag mit guten Gesprächen!

Die Schulleitung der Borwinschule

Informatik BIBER 2014

Der neue Wettbewerb des Informatik BIBER 2014 findet in der Woche vom 10.-14.11.2014 statt.

Im Jahr 2013 nahmen mehr als 200.000 Jugendliche aus über 1000 Schulen im gesamten Bundesgebiet am Informatik-Biber teil.

Alle Informationen rund um das Wettbewerbssystem und die Anmeldedaten gibt es vom Klassenleiter, Tutor oder AWT-Lehrer. Wie auch in den vergangenen Jahren kann man einzeln oder im 2er-Team teilnehmen.

Wer schon vorab üben möchte: Mit den Zugangsdaten kann man sich noch bis 05.11.2014 am Schnupper-BIBER probieren.

D. Völpel

Ein 1. und ein 2. Platz bei Jugend trainiert für Olympia in der Leichtathletik


Fotos: S. Krämer, K. Gärtner

Am Mittwoch, dem 24. September 2014 kämpften die besten Leichtathleten der Borwinschule in der WK IV im Laufstadion am Barnstorfer Wald um Punkte für die Mannschaftswertung in der Sportart Leichtathletik.

Unsere Schule trat mit einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft an. Ein wenig aufgeregt, aber mit großer Einsatzbereitschaft legten sich unsere Schülerinnen und Schüler beim 50m Sprint, dem Weit- und Hochsprung, dem Ballwurf, dem 800m- Lauf und der 4x50m Staffel mächtig ins Zeug.

Am Ende siegten unsere Mädels mit 270 Punkten Vorsprung vor der Heinrich-Schütz-Schule und qualifizierten sich für das im Juni 2015 stattfindende Landesfinale! Die Jungenmannschaft schaffte es im abschließenden 800m - Lauf leider nicht mehr, das bis dahin führende Team der Schütz - Schule einzuholen und landete schlussendlich auf einem Silbermedaillenplatz.

Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an alle Athleten:
Emely Grenzer, Pia Wunderlich, Romy Kaiser, Julia Frenzel, Clara Lötsch, Jessica Buhse, Lene Escher und Annika Wahls sowie
Oliver Wiesenthal, Philipp Jenzen, Alexander Maßberg, Dennis Nielebock, Bengt Svensson, Sean Mühlner und den leider verletzt ausgeschiedenen Valentin Doepke (Gute Besserung!)

Steffi Krämer & Kirstin Gärtner

'La familia' in Barcelona

Wir - die Klasse 12b und unsere Tutorin, Frau Johannsen, - gaben unserer Reisegruppe schon vor der Studienfahrt den Namen 'La familia'. Er weckte in uns nicht nur die spanische Leidenschaft, sondern verstärkte auch unser Gemeinschaftsgefühl. Und dann ging's los nach Barcelona! Die Reise begann am 15.09.2014 für uns schon auf dem Flughafen Berlin Tegel mit einem Highlight (wir sahen Jogi Löw!) und blieb auch an den darauffolgenden Tagen spannend: Wir besichtigten in kleineren Gruppen Barcelonas Innenstadt, schlenderten durch die Rambla, besuchten den Gaudí Park, bestaunten die Sagrada Familia sowie andere Bauwerke Gaudís. Wir entdeckten während einer Stadtrallye sehr interessante historische Orte und machten als Höhepunkt der Reise einen Busausflug: Die Schönheit der Stadt Girona war ebenso beeindruckend wie das einzigartige Teatre-Museu Dalí in Figueres.
'La familia' verbrachte in der katalanischen Hauptstadt unvergesslich schöne Tage (bei Hochsommer- Wetter!) und hat dabei einiges gelernt: einerseits durch die Anwendung unserer Spanischkenntnisse und die Erledigung der Aufgaben, die wir vor der Reise in verschiedenen Fächern erhalten hatten. Andererseits entwickelte jeder von uns während der Studienfahrt nach Barcelona Zuverlässigkeit sowie Eigen- und Gruppenverantwortung. Als wir am 19.09.2014 wieder in Rostock ankamen, hatten wir viele Eindrücke und Erlebnisse mitgebracht, waren persönlich gereift und als Klasse noch fester zusammengewachsen.
Wir sagen GRACIAS für unsere Reise und danken Frau Witschel dafür, dass sie diese erlebnisreiche Fahrt für alle drei 12. Klassen organisiert hat.

Nele Kurz

Wie erfolgreich war unser Spendenlauf für die Victorian Highschool in Entebbe in Uganda?

Insgesamt sind die Schüler/Schülerinnen unserer Schule und einige Lehrer/Lehrerinnen 23 665 Minuten gelaufen und es wurde eine Gesamtsumme von ganz tollen 4237,88 Euro an den Vuga Verein überwiesen.

Einzelsiegerin ist Nele Kurz aus der 11a, die mit Hilfe von 12 Sponsoren 107 Euro eingelaufen hat. Unter den Klassen hat sich die 5c mit stolzen 332 Euro durchgesetzt. Für die Preisverleihung ist die Siegerehrung auf dem Schulfest am 9.Juli eine gute Gelegenheit. Eine großes Dankeschön an die Sieger und an alle, die uns beim Gelingen des Spendenlaufes unterstützt haben: Eltern und Verwandte als Sponsoren und Grillmeister und Rostocker Firmen!

Wir haben schon eine Mail der Schulleiterin Mariam Nabunya bekommen, in der ihre Freude über so viel Hilfe zum Ausdruck kommt. Sie schrieb, dass sie die Spendengelder vor allem für die Fertigstellung einiger Bauprojekte auf dem Schulgelände verwenden wollen. Sie schrieb auch, dass sie uns Fotos schicken würden, damit wir sehen könnten, wie unser Spendengeld verwendet werden würde. Bleiben wir dran!
Katrin Wagner

Der neue Berufsberater stellt sich vor,

weitere Informationen hier.

Weitere Informationen im Archiv: BorwinOlds